Schmartin

Merhaba! Mein Name ist Martin. Dieser Blog ist nicht für dich, sondern für meine Mama. Ich mache eine Weltumrundung und die macht sich Sorgen. Jeder watter kann. Hallo Mama.

Vielleicht kriegen wir beiden Süßen aber trotzdem Spaß miteinander. Wenn du allerdings auf diese Seite gestoßen bist, weil du knallharte Fakten zum Thema Reisen suchst, dann bist du hier falsch. Hier gibt es nur knallweiche Erzählungen aus der Martin-Perspektive. Ich bin der König der Worte und der Totengräber der Kommaregeln,

Aber immer hereinspaziert, hereinspaziert. Ich hab 13 Gigabyte für Texte und Fotos zur Verfügung. Platz ist in der kleinsten Hütte. Da ich meinen Blog aus gastfreundschaftlichen Gründen metaphorisch mit einem Zuhause gleichgesetzt habe, vollende ich meine Anbiederung mit Floskeln wie „ich bin nur einen Mausklick entfernt“.

Aber genug von euch. Mein tabellarischer Lebenslauf liegt sicher und passwortgeschützt auf den Fort Knox Servern der Arbeitsagentur in Köln. Deswegen nur die wichtigsten Zitate meines Lebens in chronologischer Reihenfolge:

„Verhütest du?“ – mein Vater 1986

„Au.“ – meine Mutter 1987

 „Was stimmt eigentlich nicht mit dir?“ – David 2004 – Unendlichkeitszeichen

 „Scheiß Gymnast.“ – Hauptschüler 2006

 „Auf keinen Fall.“ – Chef bei der Praktikumsstelle Welle Niederrhein 2007

 „Jetzt, wo de beim Radio gescheitert bist, kannste doch zum Fernsehen kommen.“ – Patrick 2007

 „Ich weiß, dass du irgendwas mit Werbung studierst… oder?!“ – Anna-Maria 2010

 „Boah, bist du fett geworden.“ – mein Bruder 2012

 „Jetzt, wo de mit dem Studium fertig bist, kannste doch wieder zu mir zum Fernsehen kommen.“ – Patrick 2014

 „Nu biste nur noch häßlich.“ – mein Bruder 2015

 „Du willst n Blog für die Weltreise machen? Mach das nicht. Ich werd den auf keinen Fall lesen.“ – Fabian 2016

 

Und das alles hat dazu geführt, dass ich jetzt diese Reise antrete. Selbst die
viertägige Verstopfung aus dem Jahr 2009.
Für das Bild hab ich neun Instagramlikes bekommen. Timo hab ich aber rausgeschnitten.

Foto meines Gesichts. Für das Bild hab ich neun Instagramlikes bekommen.

8 Gedanken zu “Schmartin

  1. Herrliche ironische Selbstdarstellung! Vielen Dank für ein paar lachreiche Wochen im Land der dauer- hupenden Taxen, kaum vermüllten Straßen und der an Räucherstäbchen umhüllten Märkte. Quasi: Danke für nichts! Aber… Für ein paar mehr Lachmuskeln unter der Fettschicht!
    Die Reise geht weiter, Maren

    Liken

  2. Pingback: Neu im Land der Wellenreiter: Ein blutender Anfänger auf Bali

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s